RUMOBIL

CENTRAL EUROPE 2020 Programme, 2014

RUMOBIL (Rural Mobility in European Regions affected by Demographic Change) ist ein transnationales Kooperationsprojekt zwischen öffentlichen Verwaltungen und ihren Nahverkehrsagenturen. Das Ziel ist die gemeinsame Entwicklung und Erprobung neuer Ansätze zur Anbindung ländlicher vom demografischen Wandel besonders betroffener Orte an den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und überregionale Verkehrswege. Acht verschiedene Pilotvorhaben, welche über Europa verteilt in den Teilnehmerländern umgesetzt werden, sind Teil von RUMOBIL.

Was wollen wir in Sachsen-Anhalt erreichen?
Durch die gezielte Unterstützung von Initiativen zur Gründung von Bürger- bzw. Gemeindebussen sollen neue Angebote zur Verbesserung der Nahmobilität und Feinerschließung in kleinen Gemeinden geschaffen werden, die das bestehende ÖPNV-Angebot sinnvoll ergänzen.

Veranstaltungshinweis – „Reformationsbedarf im ÖPNV?! – Impulse für eine zukunftsfähige Mobilität im ländlichen Raum aus europäischer Perspektive“

Datum: 19. Oktober 2017

Ort: Lutherstadt Wittenberg – Luther-Hotel

In Anlehnung an die Reformationsgedanken, die von dem Tagungsort ausgingen, laden wir dazu ein, einen Veränderungsbedarf des ÖPNV im ländlichen Raum zu diskutieren, Lösungsansätze auszutauschen und Strategien zu eruieren. Die Teilnahme ist kostenlos und eine Anmeldung bis zum 6. Oktober 2017 möglich. Weitere Informationen können Sie dem beigefügten Veranstaltungsprogramm entnehmen.

Wir würden uns freuen, Sie in der Lutherstadt Wittenberg begrüßen zu dürfen.

Programm

Anmeldung


Förderung:
Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) Interreg CENTRAL EUROPE

Land Sachsen-Anhalt

Laufzeit:
2016 - 2019

Projektseite:
http://www.interreg-central.eu

Partner:
Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt