Zu den Hauptinhalten springen
 | 

ODEG fährt künftig mit neuen Fahrzeugen den Regionalexpress 1 Magdeburg – Berlin

Magdeburg. Die Entwürfe für den Fahrplan 2023 stehen ab sofort im Internet unter https://www.mein-takt.de/fahrplan/fahrplanvorschau-2023 zu Verfügung. Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2022 übernimmt die Ostdeutsche Eisenbahn GmbH (ODEG) im Netz Elbe-Spree mit fabrikneuen Fahrzeugen den Betrieb des Regionalexpress (RE) 1; im Frühverkehr fährt ein zusätzlicher Zug von Magdeburg nach Berlin. Beim RE 13 von Magdeburg über Dessau Hbf nach Leipzig gibt es im Fahrplan 2023 Bauarbeiten, aber auch kürzere Fahrzeiten.

Fahrgäste haben bis 1. März Gelegenheit, sich zu den Fahrplänen im Bahn-Bus-Landesnetz Sachsen-Anhalt zu äußern. Die Nahverkehrsservicegesellschaft Sachsen-Anhalt (NASA), die im Landesauftrag den Eisenbahnnahverkehr plant, bestellt und finanziert, übt diese Praxis seit über 15 Jahren und berücksichtigt Fahrgasthinweise. Der Eisenbahnfahrplan tritt am 11. Dezember 2022 in Kraft; Änderungen im Busfahrplan sind noch im Gespräch.

 

Geplante Änderungen im Bahn-Landesnetz sowie Baumaßnahmen 2023:

RE 1 Magdeburg – Burg – Genthin – Berlin – Frankfurt (Oder)

Die ODEG übernimmt den Betrieb zwischen Magdeburg und Frankfurt (O-der). Zum Einsatz kommen fabrikneue Fahrzeuge; in Sachsen-Anhalt meist mit bis zu 600 Sitzen und damit mehr Plätzen als bisher. Die Abfahrzeiten der stündlichen Taktzüge werden angepasst: In Richtung Berlin fahren die Züge etwa 5 Minuten später, in Richtung Magdeburg etwa 5 Minuten früher. Damit wird in Magdeburg Hbf der Übergang sicherer zu Fernverkehrszügen Richtung Braunschweig – Hannover und Halle – Leipzig. Im Frühverkehr gibt es künftig montags bis freitags eine zusätzliche Fahrt 5.50 Uhr ab Magdeburg Hbf; der jetzige Zug um 6.07 Uhr startet dann 12 Minuten später und hält künftig an allen Stationen. Abends wird eine neue Direktverbindung von Berlin nach Magdeburg angeboten, Ankunft gegen 23.45 Uhr; der Umstieg in Genthin entfällt.

RE 13 Magdeburg – Dessau-Roßlau – Leipzig und S 2/S 8 Halle/Leipzig – Bitterfeld – Lutherstadt Wittenberg (– Jüterbog)/Dessau-Roßlau

Freud und Leid gibt es auf dieser Strecke im Fahrplan 2023. Erfreulich: Nach Abschluss von Bauarbeiten verkürzt sich die Fahrzeit des RE 13 von Magdeburg Hbf nach Dessau Hbf um 4 Minuten. Das Angebot der S-Bahn-Linien 2 und 8 wird im Früh- und Abendverkehr angepasst. Aber: Vom 28. Januar bis 20. April 2023 wird zwischen Dessau Hbf und Wolfen gebaut; es fahren Busse im Ersatzverkehr. Zeitgleich beginnen die Arbeiten am neuen Bahnhofsgebäude Bitterfeld. Der Fahrplan ist auf beide Bauarbeiten abgestimmt.

 
Weitere Änderungen im Bahn-Landesnetz:
RB 40 (Genthin–) Burg – Magdeburg – Helmstedt – Braunschweig

Das erweiterte Angebot des RE 1 hat auch Auswirkungen auf die RB 40; frühmorgens ändern sich die Fahrzeiten einzelner Züge zwischen Helmstedt, Magdeburg und Burg; abends entfällt das letzte Fahrtenpaar zwischen Burg und Genthin.

RE 3 Stralsund/Schwedt – Berlin – Lutherstadt Wittenberg

Der erste Zug Jüterbog (5.24 Uhr) – Lu. Wittenberg Hbf (5.57 Uhr) fährt künftig als RE 3; in Lu. Wittenberg gibt es weiterhin Anschluss zur S 2 Richtung Leipzig-Stötteritz.

Im Abendverkehr fährt täglich ein neuer Zug 22.59 Uhr ab Lutherstadt Wittenberg Hbf mit S-Bahn-Anschluss aus Richtung Halle/Leipzig – Bitterfeld, womit sich zwei Stunden später als bisher eine neue Fahrtmöglichkeit aus Halle/Leipzig ergibt. Der letzte Zug samstags und sonntags ab Lutherstadt Wittenberg Hbf fährt 5 Minuten später zur Entspannung der bislang knappen Übergangszeit von der S-Bahn.

RE 4 Halle – Halberstadt – Goslar

Der Zug 22.07 Uhr ab Halle Hbf fährt künftig montags bis freitags direkt nach Halberstadt; bisher mussten Reisende nach Halberstadt in Könnern umsteigen.

RE 4 (Stendal –) Rathenow – Berlin – Falkenberg

Neuer Betreiber ist DB Regio; die Anbindung von Stendal mit einem täglichen Fahrtenpaar am Tagesrand bleibt unverändert. Südlich von Berlin wird die Linie täglich jede Stunde nach Jüterbog und alle zwei Stunden nach Falkenberg verlängert. Interessant u. a. für Fahrgäste aus Holzdorf und Linda: Die deutlich veränderten Abfahrtszeiten bieten im Knoten Falkenberg/Elster zur vollen Stunde bessere Anschlüsse in Richtung Cottbus, Bad Liebenwerda und Leipzig. Montags bis freitags ergänzen bis zum 20. April 2023 zwei Fahrtenpaare Jüterbog –Falkenberg/Elster den Zweistundentakt (müssen dann allerdings wegen Bauarbeiten entfallen).

RE 7 Dessau-Roßlau – Berlin – Senftenberg

Auch im neuen Vertrag Netz Elbe-Spree betreibt DB Regio die Linie, nun allerdings mit neuem Ziel Fahrtziel Senftenberg und mit rundum überarbeiteter Flotte: Die Fahrzeuge der Baureihe ET 442 haben ein Redesign erhalten. Im neuen Fahrplan gibt es eine zusätzliche Ankunft in Dessau Hbf montags bis freitags vor 6 Uhr und eine zusätzliche Abfahrt an Sonn- und Feiertagen 5.05 Uhr in Dessau Hbf Richtung Berlin; der Zug um 23.18 Uhr fährt künftig täglich statt nur am Wochenende.

RE 8/9 Halle – Lutherstadt Eisleben – Sangerhausen – Nordhausen – Leinefelde (– Kassel)

Aufgrund von Infrastrukturmängeln zwischen Roßlau und Sangerhausen verlängern sich die Fahrzeiten um bis zu 6 Minuten.

RE 10 Magdeburg – Hettstedt – Sangerhausen – Erfurt

Die bisherigen Abfahrten ab Magdeburg um 3.39 Uhr nach Güsten und 4.37 Uhr nach Erfurt werden zusammengefasst. Der Zug startet künftig 3.52 Uhr in Magdeburg Hbf und erreicht bereits 5.28 Uhr Sangerhausen – pünktlich zum Schichtbeginn 6 Uhr. In Sangerhausen gibt es Anschluss nach Erfurt, in Güsten nach Aschersleben und Bernburg.

RE 11 Magdeburg – Oschersleben – Halberstadt – Thale

Durch Anpassungen im Frühverkehr erreicht der erste Zug aus Richtung Magdeburg Thale bereits um 5.48 Uhr. In der Gegenrichtung liegt die erste Fahrt von Halberstadt nach Magdeburg künftig rund eine halbe Stunde später; die Abfahrtszeit ist dann 3.59 Uhr. Vom 08. Mai bis 13. Juli 2023 ist die Strecke zwischen Blumenberg und Halberstadt gesperrt; es fahren Busse im Schienen-ersatzverkehr.

RE 14/RB 51 Dessau – Lu. Wittenberg – Falkenberg

Änderungen betreffen den Abschnitt Lu. Wittenberg Hbf – Falkenberg/Elster in den Frühstunden und am frühen Nachmittag: Der erste Zug ab Falken-berg/Elster fährt 10 Minuten früher (5.07 Uhr) und über Lu. Wittenberg weiter nach Dessau Hbf. Der Zug 12.10 Uhr ab Dessau Hbf hält auch montags bis freitags in Meinsdorf, Klieken und Griebo. Der Zug 13.16 Uhr ab Falken-berg/Elster fährt künftig auch montags bis freitags.

RE 20 Magdeburg – Stendal – Salzwedel – Uelzen  

Vom 04. März bis 12. Mai 2023: Im Bahnhof Schnega wird gebaut, deshalb veränderte Fahrzeiten und einzelne Zugausfälle.

Vom 13. Mai bis 19. August 2023 ist die Strecke zwischen Stendal und Tangerhütte baubedingt nur eingleisig befahrbar; daher kommt es zu Fahrplanabweichungen und Ausfällen; teilweise ist auch die Linie S 1 betroffen.

RB 44 Aschersleben – Halberstadt

Im Frühverkehr wird montags bis freitags eine zusätzliche Fahrt eingelegt, die 7.22 Uhr in Aschersleben beginnt und 7.51 Uhr in Halberstadt ankommt.

RB 47/RB 48 Halle – Bernburg – Magdeburg

Die Züge zwischen Halle, Bernburg und Magdeburg verkehren nun einheitlich unter der Liniennummer RB 47. Die bisherige RB 48 entfällt. Dies hat keine Auswirkungen auf die Fahrzeiten.

RB 50 Aschersleben – Bernburg – Köthen – Dessau

Der Haltepunkt Osternienburg wird im Dezember 2022 geschlossen, dafür wird der benachbarte Bahnhof Elsnigk durch Ausbau des Umfeldes im Schnittstellenprogramm des Landes aufgewertet. Die Fahrt um 21.01 Uhr ab Dessau Hbf nach Köthen wird bis nach Güsten verlängert. Dort gibt es An-schlüsse in Richtung Staßfurt und Aschersleben.

RB 77 Wangen (Unstrut) – Naumburg (– Halle)

Neu im ist montags bis freitags ein Fahrtenpaar im Frühverkehr von und nach Halle (Saale) Hbf über Naumburg Hbf mit Halt in Weißenfels und Merseburg Hbf. In Halle Hbf startet der Zug gegen 6.40 Uhr und fährt gegen 7.25 Uhr von Naumburg Hbf weiter nach Wangen. In der Gegenrichtung fährt der Zug ge-gen 7.35 Uhr von Naumburg Hbf ab und erreicht Halle Hbf gegen 8.10 Uhr

RB 78 Merseburg – Querfurt

Neu ist montags bis freitags ein weiteres Fahrtenpaar im Frühverkehr von und nach Halle (Saale) Hbf.

 
Folgende Änderungen im Bus-Landesnetz sind vorgesehen:
Bus <O> 450 Sangerhausen – Roßla – Stolberg (Harz) – Breitenstein

Die Linie soll voraussichtlich ab August als zweistündlicher Taktbus auch die touristischen Ziele der „Goldenen Aue“ direkt mit Sangerhausen verbinden; sie bekäme eine neue südliche Linienführung über Tilleda – Roßla – Kelbra. Die bisherige nördliche Anbindung über Bennungen – Hohlstedt könnte dann die Linie 453 übernehmen. Die Gespräche mit dem Landkreis Mansfeld-Südharz dazu laufen.

Bus <O> 742 Genthin – Jerichow – Tangermünde

Die Linie soll zum Dezember 2022 an die veränderten Anschlüsse der RE-Linie 1 Magdeburg – Genthin – Berlin – Frankfurt (Oder) angepasst werden, die Abstimmungen laufen noch.

 
Nun ist die Meinung der Fahrgäste gefragt

Bis 1. März ist Gelegenheit, sich unter https://www.mein-takt.de/fahrplan/fahrplanvorschau-2023 zu den Entwürfen der Fahrpläne im Bahn-Bus-Landesnetz Sachsen-Anhalt zu äußern. Naturgemäß können nicht alle Wünsche erfüllt werden. Das Geld ist begrenzt, und an vielen Stellen schränkt auch die Infrastruktur die Möglichkeiten der Fahrplangestaltung ein. Umso wichtiger ist es, die Bedürfnisse zu kennen, damit die richtigen Entscheidungen getroffen werden können. So tragen jedes Jahr Hinweise und Kritiken zu Verbesserungen im Fahrplan bei.