Schnittstellenprogramm

Was wird gefördert?
Der Bau, Ausbau und die Umgestaltung von SPNV-Schnittstellen umfasst:

  • Bahnhofsvorplätze
  • Busbahnhöfe und Bushaltestellen
  • Fahrradabstellanlagen
  • P+R-Plätze
  • Kurzzeitparkflächen
  • Stellplätze für den Taxibetrieb
  • Fahrgastinformation

Wer kann gefördert werden?
Zuwendungsempfänger des Schnittstellenprogramms sind:

  • kommunale Gebietskörperschaften,
  • Verkehrsinfrastrukturunternehmen,
  • Verkehrsunternehmen sowie deren Zusammenschlüsse und
  • juristische Personen des öffentlichen oder des privaten Rechts, wenn sie öffentliche Aufgaben zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse in den Gemeinden wahrnehmen.

Wie hoch ist die Förderquote?
Die Förderquote beträgt maximal 80 % der zuwendungsfähigen Ausgaben.

Sie können sich darunter nichts Konkretes vorstellen und suchen nach Inspiration?
Seit 1997 konnten wir zusammen mit unseren Partnern schon über 100 Schnittstellenmaßnahmen erfolgreich realisieren, z. B. in Dessau Hauptbahnhof, Merseburg Hauptbahnhof und Zerbst/Anhalt.

Kontakt

Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH

Telefon: 03 91 - 5 36 31 - 414
Telefax: 03 91 - 5 36 31 - 99

E-Mail: foerderung@nasa.de