Bahnhofsprogramm

Was wird gefördert?
Der Neu- und Umbau von Bahnsteiganlagen umfasst:

  • Bahnsteige
  • Zuwegungen zum Bahnsteig
  • Beleuchtung
  • Wetterschutzhäuser
  • Fahrgastinformationstechnik (z. B. Uhren, Lautsprechanlagen, DFI)
  • Treppen- und Aufzugsanlagen sowie Rampen
  • Personenunter- und Überführungen

Wer kann gefördert werden?
Zuwendungsempfänger des Bahnhofsprogramms sind Eisenbahninfrastrukturunternehmen.

Wie hoch ist die Förderquote?
Die Förderquote beträgt maximal 80 % der zuwendungsfähigen Ausgaben.

Rahmenvereinbarung und Einzelmaßnahmen des Bahnhofsprogramms
Im Bahnhofsprogramm wurde zur Modernisierung der Verkehrsstationen im Land Sachsen-Anhalt erstmals 2009 mit der DB Station&Service AG eine Rahmenvereinbarung abgeschlossen, die regelmäßig fortgeschrieben wird. Hierbei beteiligen sich die DB Station&Service AG und das Land gemeinsam an den Kosten.

Fotos und Details zu einzelnen Projekten finden Sie auf der Internetseite zum Bahnhofsprogramm.

Außerhalb der Rahmenvereinbarung werden der DB Station&Service AG weitere Einzelmaßnahmen im Bahnhofsprogramm gefördert. Hierbei handelt es sich um Maßnahmen, die aufgrund ihrer Finanzierungsmodalitäten bzw. eines engeren Abstimmungsbedarfs nicht in die Rahmenvereinbarung passen und separat gefördert werden.

Darüber hinaus können auch Einzelmaßnahmen mit anderen Eisenbahninfrastrukturunternehmen im Bahnhofsprogramm gefördert werden.

Kontakt

Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH

Telefon: 03 91 - 5 36 31 - 412
Telefax: 03 91 - 5 36 31 - 99

E-Mail: foerderung@nasa.de