Zu den Hauptinhalten springen

Leichte Sprache

Leichte Sprache ist leicht zu verstehen.

Auf dieser Seite erfahren Sie alles
über die NASA GmbH.

Wer ist die NASA GmbH?

Es gibt eine große Firma in Sachsen-Anhalt. Die Firma regelt den Schienen-Personen-Nahverkehr in Sachsen-Anhalt.
Man sagt auch:
SPNV.
Die Firma heißt:
Nahverkehrs-Service Sachsen-Anhalt GmbH.
Man sagt auch:
NASA GmbH.
Für den öffentlichen Verkehr gibt es Fahrpläne.
Die Fahrpläne finden Sie bei der Fahrplan-Auskunft.
Die Fahrplan-Auskunft heißt:
INSA.
Um INSA kümmern sich:

  • die NASA GmbH.
  • der Mitteldeutsche Verkehrs-Verbund.
    Man sagt auch: MDV.
  • andere Verkehrs-Unternehmen.

Sie benutzen das Auto,
wenn Sie:

  • einkaufen möchten.
  • sich mit Freunden treffen.
  • andere Termine haben.

Wenn Sie kein Auto haben,
dann benutzen Sie:

  • Busse.
  • Bahnen.

Das nennt man auch:
Nahverkehr.

In Sachsen-Anhalt gibt es viel Nahverkehr.
Das sind zum Beispiel:

  • Express-Züge.
  • Regional-Bahnen.
  • Straßen-Bahnen.
  • Stadt-Busse.

In Sachsen-Anhalt gibt es auch
besondere Bahnen:

  • die Harzer Schmalspur-Bahnen.
  • die Dessau-Wörlitzer Eisenbahn.

Das sind die Aufgaben von der NASA GmbH.

Die NASA GmbH hat einen besonderen Vertrag
mit dem Land Sachsen-Anhalt gemacht.

Es gibt einen besonderen Plan
für den öffentlichen Personen-Nahverkehr.
Man sagt auch:
ÖPNV-Plan.

Die NASA GmbH:

  • arbeitet am ÖPNV-Plan mit.
  • setzt die Ziele im ÖPNV-Plan um.
  • versucht die Angebote im ÖPNV-Plan
    besser zu machen.

Die NASA GmbH achtet auf Gerechtigkeit.
Jedes Unternehmen kann ein Angebot
für eine Strecke abgeben.
Die NASA GmbH achtet dann darauf,
dass Aufträge gerecht vergeben werden.

Die NASA GmbH macht den Fahrplan.
Die NASA GmbH achtet darauf:

  • dass die Fahrt-Zeiten immer gleich sind.
  • dass jeder seinen Anschluss
    pünktlich bekommt.
  • dass Sie sich auf die Fahrt-Zeiten
    verlassen können.
  • dass die Abfahrt-Zeiten von den Bussen
    berücksichtigt werden.

Die Busse und Bahnen
fahren auf vielen Strecken.
Zu den Strecken sagt man auch:
Linien.
Die verschiedenen Linien sind das
ÖPNV-Landesnetz.
Die NASA GmbH macht das ÖPNV-Landesnetz
besser.
Die NASA GmbH muss
den Schienen-Personen-Nahverkehr:

  • planen.
  • bestellen.
  • bezahlen.

Die NASA GmbH hilft auch den Bus-Verkehr:

  • zu planen.
  • zu bezahlen.

Die NASA GmbH macht Werbung:

  • für das ÖPNV-Landesnetz.
  • für das Fahren mit der Eisenbahn.
  • für den Nahverkehr.

Die NASA GmbH hilft auch bei
besonderen Verkehrsmitteln.
Diese besonderen Verkehrsmittel:

  • haben keinen festen Fahrplan.
  • können Sie bestellen.

Das sind zum Beispiel:

  • ein Rufbus.
  • ein Aufsammel-Taxi.

Man sagt dazu auch:
flexible Bedienformen.

Die NASA GmbH legt auch fest,
wozu Geld gebraucht wird.
Die NASA GmbH ist zuständig für:

  • den Schienen-Personen-Nahverkehr.
  • die Harzer Schmalspur-Bahnen.
  • den Umbau von wichtigen Gebäuden.

Dann können Bahnhöfe:

  • neu gebaut werden.
  • renoviert werden.

Damit die Züge schneller sind,
können dann Strecken umgebaut werden.

Die NASA GmbH passt auf:

  • dass das Geld gut genutzt wird.
  • dass das Geld für den SPNV genutzt wird.

Die NASA GmbH bietet Beratung an:

  • für Gemeinden.
  • bei der Planung von Bahnhöfen.

Die NASA GmbH macht den Zugang barrierefrei:

  • zu Bahnhöfen.
  • beim Umsteigen.
  • für Busse.
  • für Fahrräder.
  •  für Autos.

Die NASA GmbH achtet auf eine
gute Zusammenarbeit von allen Firmen.
Die NASA GmbH kümmert sich darum,
dass es gemeinsame Preise für Bus und Bahn gibt.

Die NASA GmbH hat ein System
für Infos über Bus und Bahn entwickelt.
Das System heißt:
INSA.
INSA wird zusammen betrieben mit:

  • Verkehrs-Unternehmen in Sachsen-Anhalt.
  • dem Mitteldeutschen Verkehrs-Verbund.
    Man sagt auch: MDV.

INSA soll noch besser werden.
INSA soll Infos in Echtzeit an die Kunden geben.
Dann heißt das System:
INSA plus.

Die NASA GmbH vermietet technische Geräte
an die Verkehrs-Unternehmen.

Die NASA GmbH plant noch bessere Systeme.
Das ist zum Beispiel ein:
intelligentes Verkehrs-System.

Verkehr
und Planung vom Verkehr

Sachsen-Anhalt gibt der NASA GmbH
einen Auftrag.
Die NASA GmbH muss den SPNV:

  • planen.
  • bestellen.
  • bezahlen.  

Die NASA GmbH hilft auch den Bus-Verkehr:

  • zu planen.
  • zu bezahlen.

Hier bekommen Sie Infos über:

  • das Bahn-Bus-Landes-Netz.
  • den ÖPNV-Plan.
  • die Qualität.
  • Tarife.
  • Kontakte.

Bahn-Bus-Landes-Netz

Zum Bahn-Bus-Landes-Netz gehören
in Sachsen-Anhalt:

  • alle Bahn-Linien.
  • einige Bus-Linien.

Dazu gibt es ein Zeichen.
Das Zeichen ist:
<O> Mein Takt.

Das Zeichen sehen Sie:

  • an Fahrzeugen.
  • an Bushaltestellen.
  • an Bahnhöfen.

Qualität

Es gibt besondere Regeln.
Die Regeln sind auf allen Linien gleich.
Sie haben davon Vorteile:

  • jeden Tag Fahrten
    von morgens bis abends.
  • Fahrten immer zur gleichen Zeit.
  • Fahrten auch:
    • am Wochenende.
    • an Feiertagen.
    • in den Ferien.

Die Busse vom Landes-Netz
haben einen niedrigen Einstieg.
Das nennt man:
Niederflur-Busse.
Sie bekommen im Bus die bekannten Tarife.
Sie können auch andere Tarife von der Bahn benutzen:

  • das Sachsen-Anhalt-Ticket.
  • die Bahn-Card.

Wenn genug Platz frei ist,
dann können Sie Ihr Fahrrad kostenlos mitnehmen.
Mehr Infos bekommen Sie im Internet:
www.mein-takt.de

Die NASA GmbH achtet auf eine gute Qualität.
Die NASA GmbH achtet darauf,
dass Aufträge gerecht vergeben werden.
Dazu gibt es Verträge.
In den Verträgen:

  • sind die Aufgaben genau beschrieben.
  • wird die Bezahlung geregelt.

Im Fahrplan-Jahr 2020 gab es 12 Verträge.

Damit die Kunden zufrieden sind,
gibt es besondere Regeln für die Verkehrs-Netze.
Diese besonderen Regeln stehen in den Verträgen.
Die NASA GmbH achtet darauf,
dass die Regeln eingehalten werden.

Eine sehr wichtige Regel ist,
dass die Züge pünktlich sind.
In einem elektronischen System
finden die Mitarbeiter:

  • Abfahrts-Zeiten.
  • Ankunfts-Zeiten.

Wenn die Züge mehr als 5 Minuten zu spät sind,
dann sind sie nicht mehr pünktlich.

In den Verträgen von Sachsen-Anhalt steht:

  • Wenn ein Zug nicht fährt,
    dann wird der Zug nicht bezahlt.
  • Weniger bezahlt wird zum Beispiel:
    • wenn ein Zug nicht pünktlich ist.
    • wenn der Zug nicht sauber ist.

Wenn vorgesehenes Geld nicht bezahlt wird,
dann wird das Geld benutzt:

  • für neue Bahnhöfe.
  • für den SPNV.
  • für den ÖPNV.

Einen Bericht über die Arbeit der NASA GmbH
finden Sie in den veröffentlichten:
Geschäfts-Berichten.

Zusammenarbeit im Verkehr
und bei Tarifen

Im ÖPNV-Plan steht,
dass die Tarife vom ÖPNV verknüpft werden sollen.
Dazu soll es für das ganze Land
das gleiche Tarif-System geben.
Im Tarif-System stehen die Preise
für die Fahrten mit Bus und Bahn.
Dazu arbeitet die NASA GmbH zusammen mit:

  • dem Mitteldeutschen Verkehrs-Verbund.
    Man sagt auch: MDV.
  • dem Magdeburger Regional-Verkehrs-Verbund.
    Man sagt auch: marego.

Zum Beispiel:
Die NASA GmbH arbeitet mit dem MDV zusammen.
Es gibt für das MDV-Gebiet die gemeinsame
Fahrplan-Auskunft INSA.
Die NASA GmbH arbeitet auch an
neuen Bussen im MDV mit.

Die NASA GmbH hilft dem marego:

  • mit Geld.
  • mit Werbung.
  • mit Infos.
  • bei Verträgen.

Die NASA GmbH hat INSA 2013 umgesetzt:

  • mit dem MDV.
  • mit marego.

Die NASA GmbH hat 2013
eine Untersuchung gemacht.
Dabei wurde zum Beispiel das Fahrgeld
und die Aufteilung vom Fahrgeld ermittelt.
Die NASA GmbH teilt auch andere Gelder
vom Land Sachsen-Anhalt auf.

In Sachsen-Anhalt gibt es seit 1996
eine besondere Fahrkarte für Schüler:
das Schüler-Ferien-Ticket.
Das Schüler-Ferien-Ticket ist von
verschiedenen Verkehrs-Unternehmen.
Die NASA GmbH hat die Verantwortung
für das Schüler-Ferien-Ticket.
Auf dem Schüler-Ferien-Ticket sind immer
Schüler abgebildet.
Dazu gibt es einen Wettbewerb.
Den Wettbewerb gibt es in verschiedenen Städten
in Sachsen-Anhalt.
Schüler aus Sachsen-Anhalt können
bei dem Wettbewerb mitmachen.

Es soll eine neue gemeinsame
und besondere Fahrkarte geben für:

  • den Landkreis Harz
  • den Landkreis Goslar.

Die Fahrkarte ist für Reisende.
Die NASA GmbH arbeitet an der Fahrkarte.

Fahrkarten und Tarife

Es gibt in Sachsen-Anhalt viele verschiedene
Fahrkarten und Tarife.
Es gibt zum Beispiel Fahrkarten:

  • für einzelne Fahrten.
  • für Schüler.
  • für Pendler.
  • für die Freizeit.

Auf der Seite von INSA finden Sie
alle wichtigen Infos zu den Fahrkarten.

Förderung

Das Land Sachsen-Anhalt und die NASA GmbH
haben ein Ziel:
Die Menschen sollen die Eisenbahn
genauso benutzen wie ihr Auto.
Dazu gibt es Maßnahmen:

  • Die Fahrtzeit soll auf manchen Strecken
    kürzer werden.
  • Die Bahnhöfe sollen neu gemacht werden.

Damit das Ziel erreicht werden kann,
gibt es verschiedene Hilfen.
Die Hilfen gibt es in verschiedenen
Programmen.
Man nennt die Programme auch:
Förder-Programme.
Wenn Sie mehr Infos haben wollen,
benutzen Sie das Kontakt-Formular auf der Internet-Seite.

Forschung

Die NASA GmbH möchte auch in der Zukunft
einen guten ÖPNV anbieten.
Darum unterstützt die NASA GmbH
wichtige Forschungs-Projekte.
Die NASA GmbH hat zum Beispiel:

  • ein Projekt für Elektro-Fahrzeuge unterstützt.
  • ein Projekt für Verkehrs-Daten unterstützt.

INSA – Der starke Nahverkehr

Sie benutzen das Auto,
wenn Sie:

  • einkaufen möchten.
  • sich mit Freunden treffen.
  • andere Termine haben.

Wenn Sie kein Auto haben,
dann benutzen Sie:

  • Busse.
  • Bahnen.

Das nennt man auch:
Nahverkehr.

In Sachsen-Anhalt gibt es viel Nahverkehr.
Das sind zum Beispiel:

  • Express-Züge.
  • Regional-Bahnen.
  • Straßen-Bahnen.
  • Stadt-Busse.

In Sachsen-Anhalt gibt es auch
besondere Bahnen:

  • die Harzer Schmalspur-Bahnen.
  • die Dessau-Wörlitzer Eisenbahn.

Infos dazu bekommen Sie im Internet:
www.starker-nahverkehr.de

Dazu gibt es Fahrpläne.
Die Fahrpläne finden Sie bei der
Fahrplan-Auskunft.
Die Fahrplan-Auskunft heißt:
INSA.

Die INSA wird betrieben von:

  • dem Nahverkehrs-Service Sachsen-Anhalt.
    Man sagt auch: NASA.
  • dem Mitteldeutschen Verkehrs-Verbund.
    Man sagt auch: MDV.

Mehr als 10.000 Menschen
benutzen INSA.
Sie bekommen Infos über:

  • Abfahrts-Zeiten.
  • Ankunfts-Zeiten.
  • Haltestellen.
  • Wege zu den Haltestellen.

Die Infos sind nicht nur für Sachsen-Anhalt.
Sie bekommen auch Infos für den
Nahverkehr in Deutschland.
Für Deutschland gibt es auch eine
extra Fahrplan-Auskunft.
Die heißt kurz:
DelFI.
Das gibt es auch:

  • für blinde Menschen.
  • für Menschen mit einer Sehbehinderung.

Sie können mehr Infos von der INSA bekommen.
Sie bekommen Infos im Internet:
www.insa.de

Sie bekommen Infos am Telefon
von 4 Uhr bis 24 Uhr:
03 91 53 63 18 0
Sie können auch anrufen:

  • wenn Sie einen Rufbus bestellen wollen.
  • wenn Sie ein Aufsammel-Taxi bestellen wollen.

Infos bekommen Sie auch als INSA-App
für ihr Handy.

Sie können auch eine E-Mail schreiben.

Wir haben noch mehr für Sie im Angebot.

Wir helfen Ihnen:

  • bei der Verkehrs-Erziehung in Schulen.
  • bei Verkehrs-Tagen in Vereinen.
  • bei der Kontakt-Vermittlung.

Wir haben Mitarbeiter in den Zügen.
Die Mitarbeiter sind unser:
Mobil-Team.
Sie können sich mit anderen Kunden austauschen.
Wir bieten Ihnen dazu einen:
Fahrgast-Beirat.
Infos über Fahrkarten und Tarife bekommen Sie
auf unseren Internet-Seiten.

Der Text in Leichter Sprache ist vom:
Büro für Leichte Sprache der Diakonie Werkstätten Halberstadt gGmbH, 2020.

Die Bilder sind von
© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.