05.12.2019  |  PM-Nr. 19-22

Minister Webel übergibt der Bodelschwing-Stiftung Fördermittel für Bahnhofsgebäude Wolmirstedt

Ins Bahnhofsgebäude Wolmirstedt soll neues Leben einziehen. Dafür übergab Thomas Webel, Minister für Landesentwicklung und Verkehr, heute dem Vorstand der Stiftung Bodelschwingh-Haus Swen Pazina einen Fördermittelbescheid über 1,94 Millionen Euro. Die Kosten insgesamt sind mit 3,4 Millionen Euro veranschlagt. Die Stiftung will das Haus sanieren und nutzen sowie Einrichtungen für die Reisenden, Gewerbeflächen und eine Begegnungsstätte schaffen. Das Projekt wird gefördert aus dem Landesprogramm Revita zur Wiederbelebung erhaltenswerter Bahnhofsgebäude, das von der Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH betreut wird.

Verkehrsminister Webel sagte bei der Übergabe: „Das Geld ist hier gut investiert. Es dient der Stadtentwicklung, nutzt den Fahrgästen und schafft Arbeitsplätze im sozialen Bereich. Wir freuen uns, mit der Bodelschwingh-Stiftung einen engagierten Partner gefunden zu haben, um neues Leben in das alte Haus zu bringen und den Bahnhof zu einem attraktiven Eingangstor für die Stadt zu entwickeln.“

Der Eingang kommt wieder in den mittleren Teil des Gebäudes. Geplant ist hier ein Video-Reisezentrum mit Fahrkartenverkauf und Wartebereich, dazu Gastronomie, öffentliche Toiletten und Räume der Verkehrsgesellschaft Bördebus. In einem anderen Teil entsteht eine Servicestation für Fahrräder mit Reinigung, Reparatur und Verleih. Daneben zieht die Stiftung Bodelschwingh-Haus ein mit Begegnungsstätte und 15 Arbeitsplätzen für Menschen mit und ohne Behinderung. Die Umbauleistungen sollen im kommenden Jahr ausgeschrieben und möglichst bald begonnen werden.

Zur Information
Der Bahnhof Wolmirstedt hat große verkehrliche Bedeutung für Stadt und Umland. Über 1000 Fahrgäste steigen hier täglich ein und aus. An der Bahnstation Wolmirstedt hält halbstündlich die S-Bahn in und aus Richtung Stendal/Wittenberge und Magdeburg/Schönebeck sowie zweistündlich der Regionalexpress Magdeburg – Stendal – Salzwedel – Uelzen. Es gibt Anschluss zur Landeslinie Plusbus 601 nach Haldensleben und zum regionalen Busverkehr. NASA GmbH Am Alten Theater 4 39104 Magdeburg Pressesprecher: Wolfgang Ball Tel.: 0391 53631-14 Fax: 0391 53631-50 E-Mail: presse@nasa.de