06.12.2017  |  PM-Nr. 17/25

Verkehrsminister Webel startet Projekt für erste Elektrobuslinie im Land

Solche oder Busse ähnlicher Bauart könnten 2019 in Dessau-Roßlau fahren. Aufn. NASA GmbH

Die Dessauer Buslinien 11 und 12 sollen die ersten Elektrobuslinien im Land werden. Darüber informierten heute im Rathaus der Stadt Dessau-Roßlau Verkehrsminister Thomas Webel zusammen mit Oberbürgermeister Peter Kuras, der Dessauer Verkehrsgesellschaft (DVG) und weiteren Partnern. Alle Beteiligten haben das ehrgeizige Ziel, zum Bauhausjubiläum 2019 Elektrobusse einzusetzen.

Webel begrüßte die Pläne der Dessau-Roßlauer und sagte: „Wir betreten hier gemeinsam Neuland. Noch gibt es keine Erfahrungen mit Elektrobussen im Land. Deshalb unterstützen wir Kommunen und Unternehmen bei der Einführung von Elektromobilität. Das Land Sachsen-Anhalt leistet damit einen Beitrag zur Senkung des CO2-Ausstoßes im Verkehr und zum Schutz der Umwelt.“

Mit dem heutigen Projektstart beginnt die konkrete Planung. In den nächsten sechs Monaten wird untersucht, wie sich Elektromobilität im Busbereich technisch und wirtschaftlich umsetzen lässt. Es werden Vorschläge erarbeitet zu Aufbau, Ausstattung und Beschaffung eines Elektrobussystems für Dessau-Roßlau unter realen Bedingungen des Linienverkehrs. Dabei geht es um Fahrzeuge, die komplette Ladeinfrastruktur und die passende Technologie.

Grundlage der Umsetzungsplanung ist eine 2016 Elektrobusstudie des Landes Sachsen-Anhalt. Die Kosten der Studie und der Umsetzungsplanung trägt vollständig das Land. Auch die Beschaffung des Elektrobussystems soll gefördert werden. Begleitet wird das Projekt von der Nahverkehrsservicegesellschaft des Landes Sachsen-Anhalt und vom Ingenieurbüro Verkehrsconsult Dresden Berlin GmbH.