09.03.2017  |  PM-Nr. 17/06

Preise ändern sich zum 1. April

Magdeburg. Im Anhalt-Bitterfeld-Wittenberg-Tarif (ABW) ändern sich zum 1. April die Preise. Die Erhöhung liegt durchschnittlich bei 1,6 Prozent. ABW-Nutzer fahren weiterhin günstig, da der Anstieg unter dem der beteiligten Verkehrsunternehmen liegt.  

Der ABW-Tarif ist ein gemeinschaftliches Angebot für Bahn und Bus. Das Einzugsgebiet umfasst die Stadt Dessau-Roßlau, die Landkreise Anhalt-Bitterfeld und Wittenberg sowie den Ortsteil Loburg der Stadt Möckern im Landkreis Jerichower Land. Der Tarif bietet Tages-, Wochen- und Monatskarten, jeweils auch ermäßigt. Monatskarten sind auch im Abonnement erhältlich. Im vergangenen Jahr wurden in der Region über 11.000 ABW-Fahrkarten verkauft, davon waren 55 Prozent ermäßigte Zeitkarten für Schüler und Auszubildende. Fahrkarten gibt es bei den DB-Verkaufsstellen, an allen Fahrkartenautomaten im Tarifgebiet und bei den beteiligten Busunternehmen. In den Zügen von Abellio werden die Fahrkarten anerkannt, ein Kauf ist dort aber nicht möglich.  

Preisbeispiele
Eine Monatskarte für Erwachsene kostet auf der Strecke Wittenberg – Dessau statt 180,30 Euro künftig 183,20 Euro. Auf der Strecke Dessau – Zerbst erhöht sich der Preis für eine ermäßigte Wochenkarte von 34,10 Euro auf 34,70 Euro. Zwischen Bitterfeld und Dessau kostet eine Tageskarte für Erwachsene statt 14,00 Euro, künftig 14,20 Euro.  

Informationen zum ABW-Tarif gibt es bei den Verkehrsunternehmen und bei INSA – Der starke Nahverkehr auf www.insa.de sowie als App für Smartphones und telefonisch unter 0391 53631-80.