13.06.2018  |  PM-Nr. 18/13

Land verlängert Antragsfrist zur Förderung von Elektroladesäulen

Das Land Sachsen-Anhalt fördert den Aufbau von Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge. Die Antragsfrist wird um einen Monat verlängert.

Seit Beginn des Förderprogramms am 16. April sind bereits zahlreiche Anträge auf Förderung von über 40 neuen Ladepunkten für das Land bei der NASA GmbH eingegangen. Sie werden derzeit geprüft und demnächst beschieden.

Da die Fördermittel mit dem ersten Aufruf noch nicht vollständig ausgeschöpft sind, hat das Land Sachsen-Anhalt entschieden, die Frist zur Einreichung von Förderanträgen zu verlängern. Neue Anträge können bis zum 13. Juli 2018 gestellt werden.

Es stehen ausreichend Fördermittel für die Errichtung von Ladesäulen für Elektrofahrzeuge in Sachsen-Anhalt zur Verfügung.

Besonders interessant ist die Förderung für Kommunen und Firmen – Anträge stellen können alle „natürlichen und juristischen Personen“. Vorgesehen ist ein Fördersatz von 40 Prozent. Die geförderten Ladesäulen müssen der Öffentlichkeit 24 Stunden an sieben Tagen die Woche zugänglich sein. Sie müssen spätestens zum 14. November 2018 in Betrieb genommen werden und mindestens sechs Jahre lang laufen.

Das Kompetenzzentrum „Intelligente Verkehrssysteme, Grüne Mobilität und Logistik“ der NASA GmbH steht bei Fragen zur Verfügung.

Unterlagen und Informationen unter www.nasa.de/ladeinfrastruktur/