Mit der von Ihnen an uns übersandten Bewerbung erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die NASA GmbH personenbezogene Daten sowohl für eine Kontaktaufnahme im laufenden Bewerbungsverfahren als auch für einen möglicherweise späteren Vertragsabschluss verwendet.

Die NASA GmbH sichert Ihnen zu, die personenbezogenen Daten gemäß den geltenden gesetzlichen Datenschutzbestimmungen streng vertraulich und ausschließlich für die Zwecke des Bewerbungsverfahrens zu verwenden. Hierbei bitten wir aber zu beachten, dass E-Mails grundsätzlich nicht verschlüsselt versendet werden und Sie als Bewerber selbst für die Verschlüsselung sorgen müssen. Wir können daher für den Übertragungsweg der Bewerbung zwischen Ihnen und dem Empfang auf unserem Server keine Verantwortung übernehmen. Aus diesem Grund besteht neben der Möglichkeit einer Bewerbung per E-Mail auch die Möglichkeit einer Bewerbung auf dem Postweg.

Die Datenerhebung bezweckt zunächst die Durchführung einer rechtmäßigen Prüfung Ihrer Bewerbung im Rahmen des Bewerbungsverfahrens. Hierfür ist es zwingend erforderlich, die uns von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten mit dem Einreichen Ihrer Bewerbung zu speichern. Auf Basis der im Rahmen der Bewerbung übermittelten Daten prüfen wir weiter, ob Sie zum Vorstellungsgespräch als Teil des Auswahlverfahrens eingeladen werden können. Sodann erheben wir im Falle von grundsätzlich geeigneten Bewerbern (m/w/d) ggf. weitere personenbezogene Daten, die für die Auswahlentscheidung zwingend erforderlich sind.

Sofern Sie für eine Einstellung ausgewählt worden sind, werden Sie gesondert über die im Rahmen des Einstellungsverfahrens zu erhebenden personenbezogenen Daten informiert. Hierbei können die uns von Ihnen im Bewerbungsverfahren zur Verfügung gestellten Daten und Dateien sogleich von der NASA GmbH für die Beschäftigungszwecke weiterverarbeitet und genutzt werden.

Rechtsgrundlagen für die Datenerhebung und die Datenverarbeitung sind Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a und b DSGVO, Art. 88 Abs. 1 DSGVO.

Sie haben jederzeit die Möglichkeit ohne Angaben von Gründen Ihre Bewerbung zurückzunehmen und damit der Verarbeitung der personenbezogenen Daten mit Wirkung für die Zukunft zu widersprechen bzw. die hierfür erteilte Einwilligung zu widerrufen. In einem solchen Fall können und werden wir Sie im laufenden Bewerbungsverfahren nicht weiter berücksichtigen, da die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten sowohl für eine Kontaktaufnahme als auch für einen möglicherweise späteren Vertragsabschluss zwingend erforderlich ist. Wird während des Bewerbungsverfahrens die Löschung der Bewerbungsdaten begehrt, wird dies als Rücknahme der Bewerbung gewertet.

Sie können den Widerspruch bzw. Widerruf entweder postalisch, per E-Mail oder per Fax an die NASA GmbH übermitteln. Es entstehen Ihnen dabei keine anderen Kosten als die Portokosten bzw. die Übermittlungskosten nach den bestehenden Basistarifen.

Im Falle einer nicht erfolgreichen Bewerbung oder bei Rücknahme der Bewerbung vernichten wir die von Ihnen im Rahmen des Bewerbungsverfahrens übermittelten Daten und Dateien nach Ablauf von sechs Monaten nach Mitteilung der Absage. Die Aufbewahrung im Rahmen dieser Fristen ist für den Fall etwaiger Klagen (z.B. etwaige Geltendmachung von Ansprüchen nach dem Allgemeinen Gleichstellungsgesetz) aus Rechtsgründen zwingend erforderlich.

Erfolgt eine Einstellung, so werden Sie gesondert über die dann geltenden Regelungen zum Umgang mit Ihren Personaldaten informiert.